Hotel Lux

Szenenbild 0
Szenenbild 1
Szenenbild 2
Szenenbild 3
Szenenbild 4
Szenenbild 5
Szenenbild 6
Szenenbild 7

Nominierungen

Bestes Szenenbild:
Uli Hanisch
Bestes Kostümbild:
Ute Paffendorf
Bestes Maskenbild:
Kitty Kratschke,  Katharina Nädelin,  Georg Korpás (Michael Bully Herbig)

Synopsis

Der Komiker und Parodist Hans Zeisig flieht 1938 mit falschen Papieren aus Nazi-Berlin nach Moskau, steigt im Exilantenhotel Lux ab und wird vom Geheimdienst für den abtrünnigen Leibastrologen Adolf Hitlers gehalten. Der unpolitische Entertainer gerät zwischen die Fronten blutiger Intrigen und Richtungskämpfe in Stalins Machtapparat und muss erkennen, dass er vom Regen in die Traufe geraten ist. Im Lux trifft er die Untergrundkämpferin Frida van Oorten und seinen ehemaligen Bühnenpartner Siegfried Meyer wieder, die unerschütterlich an das Gute im Kommunismus glauben. Für die drei Idealisten im Herzen der Finsternis beginnt ein Abenteuer auf Liebe und Tod.

Produktion:
Günter Rohrbach,  Corinna Eich
Regie:
Leander Haußmann
Drehbuch:
Leander Haußmann nach Motiven von Uwe Timm und Volker Einrauch
Darsteller:
Thekla Reuten,  Michael Bully Herbig,  Jürgen Vogel,  Sibylle Canonica,  Steffi Kühnert,  Sebastian Blomberg,  Valery Grishko,  Juraj Kukura,  Alexander Senderovich,  Axel Wandtke
Kamera:
Hagen Bogdanski
Schnitt:
Hansjörg Weißbrich
Szenenbild:
Uli Hanisch
Kostümbild:
Ute Paffendorf
Maske:
Kitty Kratschke,  Katharina Nädelin,  Georg Korpás (Michael Bully Herbig)
Filmmusik:
Ralf Wengenmayr
Tongestaltung:
Frank Kruse,  Heiko Müller,  Ben Rosenkind
Hotel Lux